Kulturrevolution aus Sicht der KPChinas

Übersetzung des Artikels zur Kulturrevolution in der Abteilung “Chronicle” der China daily (chinadaily.com.cn, 10.5.2011):

Die “Kulturrevolution”, die 10 Jahre dauerte vom Mai 1966 bis Oktober 1976, wurde initiiert und geleitet durch Mao Zedong, den damaligen Vorsitzenden des Zentralkommittees der KPC. Unter Ausnutzung von Mao Zedongs Fehlern in seinen letzten Lebensjahren brachten die Aktivitäten der Lin Biao und Jiang Qing Clique (auch “Viererbande”) ohne Maos Wissen großes Unheil über das Land und das Volk, wodurch sie die schwersten Rückschläge und schädlichsten Verluste für das Land seit Gründung der Volksrepublik China verursachten. Trotz der schlimmen Fehler Mao Zedongs während der Kulturrevolution zeigt die Aufstellung seiner Lebensleistungen, dass seine Beiträge zur Chinesischen Revolution seine Fehler weit übertreffen.

Mit Unterstützung der breiten Massen des chinesischen Volkes zerschlug die KPC die Jiang Qing Clique im Oktober 1976. Ein neues Zeitalter der Entwicklung öffnete sich in der chinesisichen Geschichte. Im Juli 1977 antwortete die KPC auf die inbrünstigen Forderungen des ganzen Volkes und setzte Deng Xiao-ping wieder in alle Partei- und Regierungsposten ein, aus denen er während der Kulturrevolution entlassen worden war.

Dieser Beitrag wurde unter China-Info, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.