Atemberaubende Verwandlung

Nach 20 Jahren wirtschaftlicher Aufholjagd ändern sich in China die Prioritäten. Vor 20 Jahren sah der Besucher in Peking nur wenige Hochhäuser. Heute sind sie nicht mehr zu zählen. Heute gibt es acht U-Bahnlinien, in drei Jahren werden es 15 sein. Die aktuellen Trends in China sind die Urbanisierung, Immobilienboom, Industriealisierung, Ökologie und die Politik des “Go West” – also die Entwicklung der westlichen Provinzen. Als verlängerte Werkbank der Welt erzielte China mit einfachen Exportprodukten das enorme Wachstum. Jetzt aber drängen Prioritäten in den Vordergrund, wie sie typisch sind für eine weiterentwickelte Volkswirtschaft: bessere Umwelt, hochqualifizierte Fertigung,  mehr Konsum. Und auch ein stärkerer Ausgleich der wirtschaftlichen Ungleichheit zwischen den Regionen des Riesenlandes und auch zwischen den Chinesen selber. Auch die zunehmende Alterung stellt die chinesische Gesellschaft vor große Herausforderungen. (Schwäb. Tagblatt, 4.1.2012)

Dieser Beitrag wurde unter China-Info, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.