Wo sind all die Frauen hin?

Der Wunsch nach einem Stammhalter in der Familie ist weiter eine Konstante in chinesischen Familienplanungen. Ultraschalluntersuchungen, die im Vorfeld das Geschlecht des Kindes bestimmen sollen, sind offiziell verboten worden. Private oder illegale Praxen geben dennoch letztendlich Gewissheit über das Geschlecht. Die Zahl der Zwangsabtreibungen und verheimlichten Geburten von Mädchen ist nach wie vor hoch. Auf 100 neugeborene Mädchen kommen 118 neugeborene Jungen. Besonders dramatisch sieht die Lage in den ländlichen Gebieten aus. Dort liegt das Jungen-Mädchen-Verhältnis bei 137 zu 100.

Chinas aktuelle Demografie zeigt eine wachsende Vergreisung der Bevölkerung. Der Anteil der über 60-jährigen liegt bei ca. 13 Prozent. Die Überalterung der chinesischen Gesellschaft wird den Politikern in Zukunft Kopfzerbrechen bereiten. Wie sollen die Kosten  einer immer älter werdenden Gesellschaft gedeckt werden? Wohin mit den Alten? In China existiert bisher noch kein übergreifendes Renten- und Krankenversicherungssystem. (Deutsch-Chinesische Allgemeine Zeitung, 26.10.2011)

Dieser Beitrag wurde unter China-Info, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.