Faire und ökologische Wäsche aus chinesischer Seide

Die Tübinger Firma Rösch produziert eine faire und ökologische Wäschekollektion. Die zur Herstellung von Damen-Nachtwäsche benötigte Seide kauft die Textilfirma im chinesischen Chengdu. Die Maulbeerblätter wachsen an Bäumen, die nach Demeter-Kriterien bewirtschaftet werden. Die 150 Abeiter/innen bekommen mehr als das Doppelte des staatlichen Mindestlohns, die Arbeitszeiten werden kontrolliert, Überstunden extra honoriert. (Schwäb. Tagblatt, Beilage, 10.2.2014)

Dieser Beitrag wurde unter Info mit China-Bezug, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*