China auf der Berlinale erfolgreich

Die Festspieljury entschied wieder einmal ganz anders, als es sich die Kritiker und das Publikum gewünscht haben. Der Goldene Bär ging an den chinesischen Krimi „Ba Ri Yan Huo“ („Schwarze Kohle, dünnes Eis“) von Yinan Diao.  Der Darstellerpreis ging an Fan Liao, der in dem Krimi einen persönlich gescheiterten Detektiv gibt. Der Silberne Bär für die beste künstlerische Leistung ging an den Kameramann Zeng Jian für seine Bilder in dem Drama „Tui Na“ um blinde und sehbehinderete Angestellte eines Massagekollektivs. (Stuttg. Zeitung, 17.2.2014)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Bücher/ Filme / Musik, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*