Angst vor Inflation: Chinesen kaufen Wohnungen

Die Chinesen kaufen Wohnungen, weil sie eine weitere Abwertung der Währung fürchten. Um 180% sind die Wohnungspreise in Peking seit 2010 geklettert. Ein Eigenheim kostet nun im Schnitt 7.400 € pro Quadratmeter, bei einem durchschnittlichen Monatsverdienst von 900 €. Aber es gibt noch immer genügend Kaufwillige, die eine Wohnung in einem von Pekings Wolkenkratzern haben wollen. Die Preise sind allein 2016 um 25 % gestiegen. (Schw. Tagblatt, 20.10.2016)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, China-Info, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*