„Freundliche Übernahme. Chinas Griff nach Europa“

In „Andruck“,  dem Magazin für politische Bücher des Deutschlandfunks wurde das Buch

„Freundliche Übernahme. Chinas Griff nach Europa“

von Juan Pablo Cardenal und Heriberto Araújo besprochen.
Hier ist ein kurzer Auszug aus der Sendung vom 29.05.2017 :

Investitionen in Europa haben politische Konsequenzen

China ist ein großer Förderer und Nutznießer der Globalisierung. Allerdings steht das Land oft in der Kritik, weil es seine eigenen Handelsbarrieren nicht abbaut. Wie intensiv und folgenreich China wiederum in Europa investiert, davon berichtet das Buch „Freundliche Übernahme“ von Juan Pablo Cardenal und Heriberto Araújo.

Von Ruth Kirchner

Die ganze Sendung kann man unter diesem Link nachlesen:

http://www.deutschlandfunk.de/china-investitionen-in-europa-haben-politische-konsequenzen.1310.de.html?dram:article_id=387319

und hier nachhören:

Das Buch ist im Hanser Verlag erschienen:

Juan Pablo Cardenal und Heriberto Araújo „Freundliche Übernahme. Chinas Griff nach Europa“
Hanser Verlag, 350 Seiten, 26 Euro.

 

  • ISBN-10: 3446255001
  • ISBN-13: 978-3446255005

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Bücher/ Filme / Musik, Sendungen TV, Radio, Uncategorized, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*