Bücher, die wir 2017 gelesen haben

Scheidung auf Chinesisch
 - Liu Zhenyun - Taschenbuch

Liu Zhenyun

Scheidung auf Chinesisch

Roman
Übersetzt von Michael Kahn-Ackermann

Die 29-jährige Li Xuelian wird schwanger. Eine Katastrophe! Denn sie hat bereits einen Sohn von fünf Jahren – und ihr Mann arbeitet in einem staatlichen Unternehmen und hat damit quasi eine Beamtenstelle. Wer mit einem solchen Status gegen die chinesische Ein-Kind-Politik verstößt, verliert alles. Um Kind und Lebensunterhalt zu behalten, verfällt sie auf die Idee einer Scheinscheidung. Ein perfekter Plan – nur dass ihr Mann die neugewonnene Freiheit nutzt und nicht wieder Xuelian, sondern eine andere Frau heiratet …

 Liu Zhenyun, geboren 1958, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller seiner Heimat China. Seine preisgekrönten Werke erreichen ein Millionenpublikum, mehrerer seiner Bestseller wurden in China erfolgreich verfilmt. Geschickt meistert er dabei den Spagat zwischen literarischem Anspruch, gelungener Unterhaltung und treffender Gesellschaftskritik. Scheidung auf Chinesisch scheint den internationalen Durchbruch des Autors einzuläuten, viele renommierte europäische Verlage …

12,00 €

Dai Sijie

Muo und der Pirol im Käfig

Roman

Cover: Muo und der Pirol im Käfig

Piper Verlag, München 2004
ISBN 9783492046244

 

Cox

oder

Der Lauf der Zeit

Roman

von

Christoph Ransmayr

Preis € (D) 22,00 | € (A) 22,70
ISBN: 978-3-10-082951-1

Informationen zu James Cox:

https://de.wikipedia.org/wiki/James_Cox_(Uhrmacher)

Cox´s „ewige“ Uhr, Cox’s perpetual motion:

https://de.wikipedia.org/wiki/Coxsche_Uhr

Exemplar im Victoria and Albert Museum London

http://collections.vam.ac.uk/item/O297335/longcase-clock-cox-james/

John Joseph Merlin:

http://www.uh.edu/engines/epi630.htm

 

Die Einzelkinder

Wovon Chinas neue Generation träumt

Hanser Berlin, Berlin 2016
ISBN 9783446252929
Gebunden, 320 Seiten, 24,00 EUR

Besprechungen:

http://www.zeit.de/2016/45/die-einzelkinder-wovon-chinas-neue-generation-traeumt-alec-ash

https://www.perlentaucher.de/buch/alec-ash/die-einzelkinder.html