Bücher, die wir 2018 gelesen haben

1. Schakale in Shanghai

Schakale in Shanghai               

 

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten                                     Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Paul Zsolnay Verlag (22. Februar 2016)              dtv Verlagsgesellschaft
  •                                                                                                       (8. Dezember 2017)
  • ISBN-10: 3552057706                                                             ISBN-10: 3423217065
  • ISBN-13: 978-3552057708                                                    ISBN-13: 978-3423217064

 

Schakale in Shanghai

Xiaolong Qiu

Wer das Gesetz über Parteiinteressen stellt, lebt in China gefährlich … Der beängstigend realitätsnahe Krimi von Qiu Xiaolong

Chen Cao ist nicht länger Oberinspektor beim Sonderdezernat, man hat ihn weggelobt. Wer die Gerechtigkeit über die Parteiinteressen stellt, landet schnell auf dem Abstellgleis und wird auch persönlich bedroht. Chens Dienstwagen fliegt samt Fahrer in die Luft; die Wohnung seiner Mutter wird verwüstet. Und seine neue Bekannte wird Opfer eines Mordanschlags. Chen muss sich fragen, wodurch er den Zorn der Mächtigen auf sich gezogen hat. Die kriminellen Verbindungen reichen vom Rotlichtmilieu bis in die Kreise des Ersten Parteisekretärs. Dieser spannende Krimi ist von realen politischen Ereignissen in China inspiriert, die mit Chens Worten „absurder sind als jeder Kriminalroman“.

Xiaolong Qiu

Qiu Xiaolong wurde 1953 in Shanghai geboren. Er arbeitete als Übersetzer, veröffentlichte Lyrik und Literaturkritiken. Seit 1988 lebt er in den USA, wo er seit 1994 chinesische Sprache und Literatur lehrt. Seine Krimis um Oberinspektor Chen erscheinen bei Zsolnay, zuletzt Blut und rote Seide (2009), Tödliches Wasser (2011) und 99 Särge (2014).2016 ist der neue Band Schakale in Shanghai erschienen.


 

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (8. Dezember 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423217065
  • ISBN-13: 978-3423217064

 

 

2. Ding Ling: Das Tagebuch der Sophia

(Suhrkamp, gibt es noch antiquarisch)

Bildergebnis für Ding Ling: Das Tagebuch der Sophia
  • Gebundene Ausgabe: 117 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag KG (Mai 1988)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 351803250X
  • ISBN-13: 978-3518032503

3. Hao Jinfang: Peking falten

(Elsinor, muss bestellt werden und braucht etwa 2 Wochen, bis es da ist)

  • Taschenbuch: 84 Seiten
  • Verlag: Elsinor Verlag; Auflage: 1 (15. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942788381
  • ISBN-13: 978-3942788380

Ein Blick in die Vergangenheit (Gefühlsleben einer Frau, im China der 50-er Jahre aber sehr modern und neu)

und ein Blick in die hoffentlich nicht eintretende Zukunft (Science Fiction). Eines von beiden sollte man gelesen haben, gerne auch alle beide…

Besprechungen:

Ding Ling

http://www.zeit.de/1986/12/leben-im-protest

Hao Jingfang

http://www.sueddeutsche.de/politik/profil-hao-jingfang-1.3132678

4. Die Reise nach Westen

Im letzten Literaturkreis wurde der Wunsch geäußert, einmal einen chinesischen „Klassiker“ zu lesen.

Wir entschieden uns für „Die Reise nach Westen“ von Chengen Wu, ein umfangreiches Werk, dass im Original gut 1000 Seiten umfasst.

Dieses Buch ist in verschiedenen Fassungen auf Deutsch erhältlich.

Für den Literturkreis wird eine Ausgabe von 1983 empfohlen, eine verkürzte Fasung des Buchs:

Monkeys Pilgerfahrt. Die phantastische Reise des Affen Monkey – ein Buch aus den Essenzen des Himmels und der Erde

  • Broschiert: 424 Seiten
  • Verlag: Goldmann (1983)
  • ISBN-10: 3442065364
  • ISBN-13: 978-3442065363

Das Buch ist nur noch gebraucht erhältlich, die Preise dafür schwanken stark. Wer nicht bei Amazon suchen will, kann z.B. bei

www.booklookers.de

oder

https://www.eurobuch.de/

schauen oder im

„Zentralverzeichnis antiquarischer Bücher“

https://www.zvab.com

Diejenigen, die ein günstiges Exemplar ergattert haben, können es dann eventuell an andere Literaturkreis Teilnehmer weiter verleihen.

Als Ergänzung bzw. Alternative gibt es die Ausgabe von John Zhou, die reich bebildert ist, die Geschichte allerdings auf 9 Bände verteilt.

Band 1 gibt es für 9 Euro, die folgenden für 18 Euro (neu):

Reise nach Westen 1 Taschenbuch – September 2011

  • Taschenbuch: 127 Seiten
  • Verlag: Ost-Zhou; Auflage: 2 (September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3980944336
  • ISBN-13: 978-3980944335

Erwähnen muss man auch die neue, hochgelobte deutsche Übersetzung des ganzen Werkes durch Eva Lüdi Kong:

Die Reise in den Westen: Ein klassischer chinesischer Roman

Gebundene Ausgabe – 12. Oktober 2016

 

  • Gebundene Ausgabe: 1320 Seiten
  • Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (12. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3150108799
  • ISBN-13: 978-3150108796
  • Euro 88,-

Für unseren Literaturkreis ist das wohl aber „eine Nummer zu groß“.

Wer gut Englisch beherrscht, kann es auch mit der „Penguin“ Ausgabe versuchen:

Monkey (Penguin Classics) (Englisch) Taschenbuch – 1. März 1994

auf der die oben erwähnte deutsche Übersetzung von 1983 beruht.

Sie ist im  aktuellen Verlagsprogramm gelistet und kostet neu 7,78 Euro:

 

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Penguin Classics; Auflage: Reprint (29. März 1973)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0140441115
  • ISBN-13: 978-0140441116

 

Hier sind noch einige Rezensionen zu der Geschichte:

Zeit:

http://www.zeit.de/kultur/literatur/2017-05/die-reise-in-den-westen-wu-chengen-china

Perlentaucher:

https://www.perlentaucher.de/vom-nachttisch-geraeumt/macht-suechtig-die-reise-in-den-westen-von-wu-cheng-en.html

FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/romanatlas/china-wu-cheng-en-monkeys-pilgerfahrt-11311127.html

Goethe – Institut:

https://www.goethe.de/ins/cn/de/kul/mag/21004450.html