Bücher, die wir 2019 gelesen haben

Auf Erden sind wir kurz grandios

übersetzt von Anne-Kristin Mittag

Ocean Vuong

Ocean Vuong wurde 1988 in Saigon, Vietnam, geboren und zog im Alter von zwei Jahren nach Amerika, wo er heute lebt. Für seine Lyrik wurde er mehrfach ausgezeichnet, zuletzt u.a. mit dem Whiting Award for Poetry (2016) und dem T.S. Eliot Prize (2017). Auf Erden sind wir kurz grandios (Hanser 2019) ist sein erster Roman.

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von von A.-K. Mittag. “Lass mich von vorn anfangen. Ma …” Der Brief eines Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn nie lesen wird. Die Tochter eines amerikanischen Soldaten und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin, kann kaum Englisch und arbeitet in einem Nagelstudio. Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges. Der Sohn, ein schmächtiger Außenseiter, erzählt – von der Schizophrenie der Großmutter, den geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen Jungen.

Gebundene Ausgabe: 240 Seiten

Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 4 (22. Juli 2019)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3446263896

ISBN-13: 978-3446263895

Preis: 22,- Euro

gebrauchte Bücher sind inzwischen auf dem Markt, zu einem niedrigerem Preis


On Earth We’re Briefly Gorgeous

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

Verlag: Jonathan Cape; Auflage: 01 (20. Juni 2019)

Sprache: Englisch

ISBN-10: 1787331504

ISBN-13: 978-1787331501

Preis: Von 8,79€ (Taschenbuch) bis 11,59€ (gebundenes Buch)



Die sieben letzten Tage

von

Yu Hua

DAS MODERNE CHINA – EINE GROTESKE: Yang Fei ist erst 41 und schon tot. Bevor aber seine Seele ins Jenseits geht, befindet sich der Verstorbene sieben Tage in einem Zwischenreich, wo er sein Leben Revue passieren lässt. Schon seine Geburt ist dramatisch: Die hochschwangere Mutter verliert das Kind auf dem Abort des Zuges, zum Glück findet es der Streckenwärter Yang Jinbiao auf den Schienen und nimmt das Kind auf. Im modernen China bleibt sein Leben dramatisch: der Abriss seiner Wohnung durch Spekulanten, die Verarmung seines Ziehvaters durch Krankheit, und dann verlässt ihn noch seine große Liebe Li Qing für einen reichen Mann.

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten Verlag: S. FISCHER; Auflage: 1. (27. April 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3100021932 ISBN-13: 978-3100021939

Neu ab 21,99,- Euro

Gebraucht ab 8,66 Euro

Englische Ausgabe: The Seventh Day: A Novel

Gebundenes Buch (Englisch) – 13. Januar 2015

                                                 

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten Verlag: Pantheon (13. Januar 2015) Sprache: Englisch ISBN-10: 9780804197861 ISBN-13: 978-0804197861 ASIN: 0804197865

Gebraucht zB. bei Amazon Deutschland ab 5,52 Euro

From the acclaimed author of Brothers and To Live: a major new novel that limns the joys and sorrows of life in contemporary China.

Yang Fei was born on a moving train. Lost by his mother, adopted by a young switchman, raised with simplicity and love, he is utterly unprepared for the tempestuous changes that await him and his country. As a young man, he searches for a place to belong in a nation that is ceaselessly reinventing itself, but he remains on the edges of society. At age forty-one, he meets an accidental and unceremonious death. Lacking the money for a burial plot, he must roam the afterworld aimlessly, without rest. Over the course of seven days, he encounters the souls of the people he’s lost.

As Yang Fei retraces the path of his life, we meet an extraordinary cast of characters: his adoptive father, his beautiful ex-wife, his neighbors who perished in the demolition of their homes. Traveling on, he sees that the afterworld encompasses all the casualties of today’s China—the organ sellers, the young suicides, the innocent convicts—as well as the hope for a better life to come. Yang Fei’s passage maps the contours of this vast nation—its absurdities, its sorrows, and its soul. Vivid, urgent, and panoramic, The Seventh Day affirms Yu Hua’s place as the standard-bearer of modern Chinese fiction.

Über Yu Hua

Yu Hua ist während der Kulturrevolution aufgewachsen und hat fünf Jahre als Zahnarzt praktiziert, bevor er Schriftsteller wurde. Die Darstellung der gesellschaftlichen Wirklichkeit in ›Schreie im Regen‹, Yu Huas ersten Roman, brach alle Tabus und war bei seinem Erscheinen in China eine Sensation. Seitdem ist er einer der wichtigsten Gegenwartsautoren Chinas. Auf Deutsch sind von ihm erschienen ›Leben‹ (1998), der von Zhang Yimou verfilmt wurde, ›Der Mann, der sein Blut verkaufte‹ (2000), der Welterfolg ›Brüder‹ (2009), der Essayband ›China in zehn Wörtern‹ (2012) und zuletzt ›Die sieben letzten Tage‹ (2017). Yu Hua wurde 1960 in der ostchinesischen Provinz Zhejiang geboren und lebt in Peking.

Sieben Jahre Tibet:

Mein Leben am Hofe des Dalai Lama

von

Heinrich Harrer

Der Tibetkenner Heinrich Harrer lebte als einziger Europäer am tibetanischen Königshof und wurde zum engem Vertrauten des Dalai Lama. Übersetzungen in mehr als vierzig Sprachen und Auflagen in Millionenhöhe ließen seine Erinnerungen zu einem Weltbestseller werden.Fünfzig Jahre nach der spektakulären Flucht Heinrich Harrers über den Hinmalaja nach Tibet kam das Abenteuer des Jahrhunderts in der Verfilmung von Jean-Jacques Annaud mit Brad Pitt in der Hauptrolle in die Kinos.

Taschenbuch: 190 Seiten Verlag: C.H.Beck; Auflage: 6 (10. Februar 2016) Sprache: Deutsch

Taschenbuch: 464 Seiten Verlag: Ullstein Taschenbuch; Auflage: 24. (1. Oktober 1997) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3548357539 ISBN-13: 978-3548357539

Neu ab 12,- Euro

0,89 Euro

Englische Ausgabe:

Seven Years in Tibet (Paladin Books)

ISBN-10: 9780586087077 ISBN-13: 978-0586087077

A landmark in travel writing, this is the incredible true story of Heinrich Harrer’s escape across the Himalayas to Tibet, set against the backdrop of the Second World War. Heinrich Harrer, already one of the greatest mountaineers of his time, was climbing in the Himalayas when war broke out in Europe. He was imprisoned by the British in India but succeeded in escaping and fled to Tibet. Settling in Lhasa, the Forbidden City, where he became a friend and tutor to the Dalai Lama, Heinrich Harrer spent seven years gaining a more profound understanding of Tibet and the Tibetans

Alexandra David-Néel

Die Frau, die das verbotene Tibet entdeckte. Die Biografie von Barbara Foster und Michael Foster

Verlag: Herder, Freiburg (1999)

Sprache: Deutsch ISBN-10: 345126871X ISBN-13: 978-3451268717

Die Kunst der List

von Harro von Senger

Strategeme durchschauen und anwenden Europäer tun sich schwer damit, eine List anzuwenden. Entweder halten sie listiges Verhalten von vornherein für verwerflich, oder sie planen ihre List so halbherzig, dass sie gleich durchschaut wird. Oft gilt es schon als unfein, das Verhalten anderer im Hinblick auf mögliche Listen zu analysieren. Ganz anders in China: Das Durchschauen und Anwenden von List wurde seit alters hoch geschätzt und kultiviert. Als einzige Zivilisation der Welt hat China unterschiedliche Überlistungstechniken benannt und systematisch zusammengestellt. Von diesem Katalog der 36 Strategeme, der jahrhundertelang geheim gehalten wurde, gilt es zu lernen. Harro von Senger zeigt in diesem Buch anhand vieler lebenspraktischer Beispiele, welche Listen in schwierigen Situationen zur Verfügung stehen und wie man sie richtig anwendet. Darüber hinaus gibt er praktische Hinweise, die helfen, die gegen einen selbst gerichteten Strategeme anderer besser zu durchschauen.

Taschenbuch: 190 Seiten Verlag: C.H.Beck; Auflage: 6 (10. Februar 2016) Sprache: Deutsch

ISBN-10: 9783406679384 ISBN-13: 978-3406679384

Neu ab 9,95 Euro

Gebraucht ab 5,95 Euro

Gott der Barbaren – Roman von Stephan Thome

Gott der Barbaren

Inhalt

China, Mitte des 19. Jahrhunderts. Eine christliche Aufstandsbewegung überzieht das Kaiserreich mit Terror und Zerstörung. Ein junger deutscher Missionar, der bei der Modernisierung des riesigen Reiches helfen will, reist voller Idealismus nach Nanking, um sich ein Bild von der Rebellion zu machen. Dabei gerät er zwischen die Fronten eines Krieges, in dem er am Ende alles zu verlieren droht, was ihm wichtig ist. An den Brennpunkten des Konflikts – in Hongkong, Shanghai, Peking – begegnen wir einem Ensemble so zerrissener wie faszinierender Persönlichkeiten: darunter der britische Sonderbotschafter, der seine inneren Abgründe erst erkennt, als er ihnen nicht mehr entgehen kann, und ein zum Kriegsherrn berufener chinesischer Gelehrter, der so mächtig wird, dass selbst der Kaiser ihn fürchten muss.

In seinem packenden neuen Buch erzählt Stephan Thome eine Vorgeschichte unserer krisengeschüttelten Gegenwart. Angeführt von einem christlichen Konvertiten, der sich für Gottes zweiten Sohn hält, errichten Rebellen in China einen Gottesstaat, der in verstörender Weise auf die Terrorbewegungen unserer Zeit vorausdeutet. Ein großer und weitblickender Roman über religiösen Fanatismus, über unsere Verführbarkeit und den Verlust an Orientierung in einer sich radikal verändernden Welt.

D: 25,00 €

NEU
Erschienen: 10.09.2018
Gebunden, 719 Seiten
ISBN: 978-3-518-42825-2

Besprechung im Deutschlandfunk:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/stephan-thome-der-gott-der-barbaren-ein-gottesstaat-in-china.1270.de.html?dram:article_id=427926

Zum gleichen Thema gibt es ein Buch aus dem Jahr 1979 von Erwin Wickert:

Der Auftrag des Himmels: Ein Roman aus dem kaiserlichen China Taschenbuch – 1. Januar 1979

  • Taschenbuch: 376 Seiten
  • Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt DVA; Auflage: veränd. u. erw. Ausg. (1. Januar 1979)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3421018863
  • ISBN-13: 978-3421018861

Das Buch ist antiquarisch gut erhältlich, auch gebundenen, ab 5,47 Euro und nur halb so dick wie das Werk von Stephan Thome.

Man kann sich dem Thema also auch über dieses Buch nähern.

Erwin Wickert ist der Vater des bekannten Journalisten Ulrich Wickert.

Seine berufliche Karriere begann unter den Nationalsozialisten und ist deswegen nicht unumstritten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erwin_Wickert